Was tun in Corona-Ferien?

Da im Moment alle Schulen, Freizeitzentren oder Schwimmbäder, durch den Corona-Virus geschlossen sind, fragt man sich: “Was soll man machen?” Die Anfangs gesendeten Hausaufgaben sind schon erledigt. Nun beginnt die Langeweile zu wirken. Kinder wie ich, fangen nun an, Lernapps zu spielen, die kostenlosen angeboten werden. Dazu gehören Anton oder auch Schlaukopf, viele weitere bieten Probezeiten über Wochen oder sogar Monate an.

Aber nicht alle Kinder Nutzen gerne die freie Zeit zum Lernen. Für die gibt es auch Alternativen zur Dauer-Besetzung der Couch oder die endlos werdenden Videospielrunden. Es könnten z.B. eigene Überlegungen für Spiele oder die Umgestalltung des eigenen Zimmers/Hauses gestartet werden. Eine neue Wandfarbe oder eine neue Tapete? Neue Poster? Überhaubt Poster? Es ist euch überlassen, denn ihr habt genügend Zeit.

Was man wahrscheinlich am meisten als Vorschlag von den Eltern bekommt: Geh dein Zimmer aufräumen. Aber nach dem 20mal hat man auch keine Lust mehr, es aufzuräumen. Doch wieso macht man sich eigentlich kein Spiel aus der Aufräumaktion? Zum Beispiel mit der folgenden Abwandlung: Wie schnell kann ich es aufräumen, ohne den Boden zu berühren?

Auch der Garten gibt viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Ihr könntet zum Beispiel neue Pflanzen, die ihr besonders schön findet, einpflanzen oder sogar ein Insektenhotel bauen und damit der Tierwelt etwas Gutes tun!

One thought on “Was tun in Corona-Ferien?

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.